"Der Darm ist der Sitz der Gesundheit." Sagen die Chinesen schon seit Jahrtausenden.

 

Wenn man sich genauer mit dem Thema befasst stößt man auf unheimlich viele Informationen im netzt, die über genau das berichten.

http://www.gayer.de/GB-Darm.pdf

http://www.gesunde-energie.com/UserFiles/Image/PIN-Mappe%20sw%20Web.pdf

 http://www.agenki.de/gesundheits-ratgeber/entgiftung-darm.php 

http://www.mdr.de/hier-ab-vier/natuerlich-gesund/679918.html

http://www.altea-info.com/leserservice-14.php?ID_leserservice=1273

Um nur mal ein paar davon zu nennen.

Vor wenigen Tagen habe ich bei enterosan angerufen, die haben mir dann sofort die nötigen Unterlagen für eine Stuhluntersuchung zugeschickt.

Für Neurodermitis machen sie folgende Untersuchungen:

Stuhlflora+Verdauungsrückstände+Alpha 1-Antitrypsin+EDN+Sekretorisches Immunglobulin A 

Die kosten belaufen sich auf 112,54 Euro

Untersuchungsbefund

Verdauungsparameter

Verdauungsrückstände

  • Muskelfasern                                                                         Normalbereich
  • Stärke                                                                                      Normalbereich
  • Neutralfette                                                                            Normalbereich
  • Fettsäuren                                                                              Normalbereich 

Entzündungsmarker

  • Alpha 1-Antitrypsin                       0,23 mg/g  (<0,27mg/g)       Wert im Normalbereich
  • EDN                                                  2,31 ng/g   (<=1,70ng/g)      Wert vermehrt.Hinweis auf intestinale Entzündung mit                                                                                                      eosinophiler Beteiligung (z.B.Allergie)

Lokaler Immunstatus

  • Sekretorisches IgA                        0,58 mg/g    (>0,7mg/g)         Wert vermindert.Hinweis auf e. Beeinträchtigung des                                                                                                     darmassoziierten Immunsystem

Stuhlflora

  • Aerob:          E.coli                                          1x10 hoch 8  (10 hoch 6 - 10 hoch 7)             Grenzbereich

                                   E.coli-Variante Lakt-neg.         6x10 hoch5  ( max 10 hoch 5)                         Toleranzbereich

                                   Enterobacteriaceae                  < 10 hoch 4  (max. 10 hoch 5 )                         Toleranzbereich

                                  Enterococcus sp.                      1x10 hoch 8 ( 10 hoch 6 - 10 hoch 8)               Normalbereich

                                  Andere Aerobe                         < 10 hoch 4 (max. 10 hoch 4)                            Toleranzbereich

  • Anaerob:    Bacteroides sp.                           8x10 hoch 9  (10 hoch 8 - 10 hoch 11)             Normalbereich

                                   Clostridium sp.                           <10 hoch 6   (max 10 hoch 5)                           Toleranzbereich

                                   Bifidobacterium sp                    3x10 hoch 9  (10 hoch 8- 10hoch 11)             Normalbereich

                                   Lactobacillus sp.                        <10 hoch 2    (10 hoch 5 - 10 hoch 7)             stark vermindert

                                   Andere Anaerobe                     < 10 hoch 6   ( max 10 hoch 5)                         Normalbereich

  • Pilze             Candida sp.                                  2x10 hoch 3       (max 10 hoch 2 )                          Grenzbereich

                                   Geotrichum sp.                           < 10 hoch 2         (max 10 hoch 2 )                        Toleranzbereich

                                  Andere Pilze                                < 10 hoch 2          ( max 10 hoch 2)                         Toleranzbereich

http://www.neurodermitis.ch/Analysen/Stuhlprobe.html

auf dieser Homepage kann man noch ein Ergebnis solch einer Stuhluntersuchung anschauen (und weitere Tipps)

 Nach dieser Untersuchung mußten wir allerdings feststellen das unser Kinderarzt es nicht auswerten kann und es auch nicht ernst genommen hat.

Also sind wir Mitglied beim Bundesverband Neurodermitiskranker http://www.neurodermitis.net/  geworden und konnten die Befunde einfach einschicken. Nach 3 Tagen kam schon das Schreiben, vom Herr Pfeiffer persönlich.

Werde auch dieses Schreiben mal zum Teil veröffentlichen:

Sehr geehrte Frau Barth

Der Stuhlbefund ist alles andere als optimal...........

Dass Emily auf Kuhmilchprodukte intensiv reagiert, sieht man am stark verminderten Aufkommen von Lactobacillen, die Milchprodukte mit verstoffwecksel. Es sollten bis zu 10 Mio. Bacillen vorliegen, bei Emily sind es weniger als 100. Damit ist es klar, dass sie keine Milchprodukte verträgt.

Wir müßen bei Emily ein wenig auf die E.coli-Varianten, hier die Lacto negativen, ahten, denn diese sind 6-fach erhöht. Es sollten max. 100 000 dieser sein, bei ihr sind es 600 000. Ich habe den Verdacht einer beginnenden Darmschleimhautentzündung, was sich aus dem Entzündungsmarkern ergibt. Der EDN-Wert ist erhöht, was sehr häufig bei allergischen erkrankten Menschen zu sehen wird.

Umgekehrt ist der lokale Immunstatus verringert, was das sekretorische IgA ausweist. Dies ist zwar nicht sehr dramatisch, aber der Wert zeigt auf, dass sich doch die Bakterien von der Schleimhaut entfernen, si dass gerade Allergene, die man nicht nur inhaliert oder durch Kontakt als Problem erkennen kann, sondern letztlich auch abschluckt, in die tieferen Schichten der Schleimhaut des Darmes eindringen können.

Ein sehr gutes und erfolgversprechendes Präperat ist der Kanne Brottrunk für das IgA und auch zur eliminierung der E. coli-Varianten, den Lacto negat.

Ich schlage vor, dass sie bei Emily mit 20 Tropfen Brottrunk am Tag beginnen. Steigern sie täglich um 5-10 Trofen, bis sie einen trinkmenge von 1 1/2 Eßl. erreicht haben. Verdünnen Sie den Brottrunk, indem Sie ihn in das Flschchen mit Wasser oder Tee geben.

Um die Lactobacillen  schnell aufzubauen, empfehle ich Ihnen das Produkt Lactobact omni FOS, denn dieses enthält keine Glukose.(http://www.hlh-biopharma.de/ )    (http://www.gesundheitsforum-vitalis.org/index.php?id=35,0,0,1,0,0&)    ... Ich hoffe sehr, dass sich in der Kombination mit dem Kanne Brottrunk , auch der stark alkalische pH-Wert normalisieren wird. ein alkalischer Wert hat zur Folge, dass sich die anaeroben Bakterienstämme nict richtig nachbilden.

Mit freundlichen Grüßen Jürgen Pfeiffer Vorsitzender und Bundesgeschäftsführer

 

Am 7. 5.2007 fahren wir nun nach Schloss Friedensburg um die alles weiter abzuklären. Unser aufenthalt ist erstmal auf 3-4 Wochen festgelegt wurden. Bin gespannt was noch alles rauskommt und hoffe das alles optimal eingestellt werden kann.

Wir sind zurück und ein ganzes Stück weiter gekommen.

 

Zum Darmfloraufbau bekommt Emi täglich proBiotik pur in Pulverform, ich mache es einfach ins Fläschchen.

Außerdem wurde festgestellt das sie Zinkmangel hat, dafür bekommt sie 2xpro Woche Zinkamin-Falk. Ist in Kapsel die man aufdrehen kann, einfach unter den Brei rühren.

Für eine Hautfettung von innen bekommt sie Quintesan 180. Das sind Borretschsamenöl Kapsel, von denen ich ebenfalls den Inhalt ins Fläschchen mache.

Man sollte die Kapselhülle möglichst nicht verwenden da dort Farbstoffe enthalten sind.

 

Bei viele Säuglinge auf Schloss Friedensburg konnten in Stuhl Hefepilze nachgewiesen werden, eines der häufigsten Ursachen für Neurodermitis im Säuglingsalter. Oft entstanden durch eine Antibiotikatherapie, welche die Darmflora zerstört hat und nicht mehr richtig aufgebaut werden konnte. Die Hefepilze müssen bekämpft werden und dann muss die Darmflora wieder aufgebaut werden, durch gaben von z.B. proBiotik.

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!